Bis zu 45 % Fördermittel vom Staat – garantiert

Weil Umweltschutz allen Menschen zugutekommt, fördert der Staat den Einsatz umweltfreundlicher Heizsysteme von Viessmann mit bis zu 45 %. Bei einer Investitionssumme von beispielsweise 30.000 Euro sind es sage und schreibe 13.500 Euro, die Sie weniger zahlen müssen. Die Mittel erhalten Sie, wenn Sie eine bestehende Ölheizung durch eine neue Wärmepumpe oder eine Hybridheizung auf Basis Erneuerbarer Energien ersetzen. Mit dem FörderProfi**, dem neuen Service von Viessmann, erhalten Sie sogar eine Fördergarantie***.

So erhalten Sie die Förderung
 

  1. Fragen Sie hier eine Fachberatung an.
  2. Beauftragen Sie unseren FörderProfi, nachdem ein Angebot des Heizungsfachbetriebs vorliegt. Geben Sie den Code SOMMERGARANTIE ein.
  3. Überlassen Sie die Berechnung der Förderfähigkeit und die Antragstellung dem FörderProfi.
  4. Schicken Sie die ausgefüllten Anträge an die zuständigen Stellen.
  5. Erhalten Sie die Fördermittel.

Wichtiger Hinweis: Ein Förderantrag ist immer vor Durchführung der Modernisierungsmaßnahmen zu stellen!


Mach's besser. Mach's gleich. Mach's jetzt!

Machen Sie diesen besonderen Sommer zu Ihrem Sommer. Lassen Sie sich jetzt beraten und finden Sie das Heizsystem, das am besten zu Ihnen passt. Denn eine gute Vorbereitung ist das A und O bei einer Heizungsmodernisierung. Vergessen Sie dabei nicht, die staatlichen Fördermittel zu beantragen – am besten mithilfe unseres Förderprofis. Bis zum 31.08.20 erhalten Sie die Antragstellung sogar kostenfrei! Einfach den Code SOMMERGARANTIE auf www.foerder-profi.de nutzen.
 

*spiegel.de/wissenschaft/mensch/corona-und-klimawandel-staerkster-co2-rueckgang-seit-60-jahren-a-0981c634-22a3-49f1-ae8e-f4fbbf39a1ed
**FörderProfi: Unser Service richtet sich nur an natürliche Personen, die Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäusern sind. Er betrifft ausdrücklich nur die staatlichen Förderprogramme des BAFA und der KfW.
*** Nach positiver Prüfung der Förderfähigkeit und Einreichen des Antrags gilt umgehend die Viessmann Fördergarantie. So können Sie gleich mit Ihrer Baumaßnahme beginnen und wir garantieren Ihnen den Förderbetrag!

 KFW Infotelefonverzeichnis

 

Förderprogramm im Überblick

 

Profitieren Sie als Privatperson, Wohnungseigentümergemeinschaft, Freiberufler, Kommune, Unternehmen und andere juristische Person von verbesserten Förderkonditionen, wenn Sie in Ihren Heizungsanlagen erneuerbare Wärme nutzen. Damit werden zentrale Entscheidungen des Klimakabinetts umgesetzt.

Grundlage ist das in wesentlichen Punkten angepasste Marktanreizprogramm zur Förderung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt. Die geänderte Richtlinie ist am 01.01.2020 in Kraft getreten. Seit dem 02.01.2020 können Anträge über das elektronische Antragsformular beim BAFA gestellt werden. Für vorher beantragte Maßnahmen oder bereits bewilligte Anträge gelten die Bestimmungen der Förderrichtlinie vom 11.03.2015.

Die Höhe der Förderung wird als prozentualer Anteil der tatsächlich für den Austausch bzw. die Erweiterung der Heizungsanlage entstandenen förderfähigen Kosten berechnet. Dabei werden auch die Kosten für notwendige Umfeldmaßnahmen zur Installation der neuen Anlage berücksichtigt. Antragsteller, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind, können die Kosten außerdem einschließlich der Umsatzsteuer ansetzen.

Was wird gefördert?

In Neubauten werden Solarkollektoranlagen mit 30% der förderfähigen Kosten und Biomasse- sowie Wärmepumpenanlagen mit 35% der förderfähigen Kosten gefördert, sofern sie die entsprechenden technischen Mindestanforderungen erfüllen.

In bestehenden Gebäuden, d. h. solchen, in denen zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits seit mehr als 2 Jahren ein Heizungs- bzw. Kühlsystem in Betrieb genommen war, das ersetzt oder unterstützt werden soll, werden gefördert:

BAFA

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
Frankfurter Straße 29 – 35
65760 Eschborn
Telefon: 06196 908-0
Telefax: 06196 908-1800
E-Mail: poststelle@bafa.bund.de
De-Mail: poststelle@bafa.de-mail.de